[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m14!1m8!1m3!1d14130.834905955953!2d85.291636!3d27.695396!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x0%3A0xbdccd9a9bc098251!2sAccess+Keys+Pvt.+Ltd.!5e0!3m2!1sen!2snp!4v1424347274368&w=600&h=450]
Home / Blog / Die passende Kleidung im Vorstellungsgespräch!

Die passende Kleidung im Vorstellungsgespräch!

Vorstellungsgespräch - passende Kleidung

Welche Kleidung zum Vorstellungsgespräch anziehen?

Was soll ich nur anziehen? Diese Frage stellen sich viele Bewerber, und dies zu Recht, denn der erste Eindruck ist oft der Wichtigste. Oft erinnert man sich noch Jahre später, wie das Bewerbungsgespräch war und was man an diesem Tag an hatte.

Die richtige Kleidung für das Bewerbungsgespräch

Dieser Artikel beschreibt kurz und knapp worauf bei der Kleidung zu achten ist. Lesen Sie auch die Liste der 100 häufigen Fragen im Vorstellungsgespräch und wie man antworten kann.

Regel Nr.1 – Wohlfühlfaktor

Das Hauptziel des Vorstellungsgespräch ist der Job für den ich mich beworben habe. Ich möchte einen sehr guten Eindruck von mir hinterlassen (Hierzu mehr im Artikel: ein guter Eindruck im Vorstellungsgespräch). Dazu ist es besonders wichtig, das ich mich wohlfühle und dies zeige. Um so mehr Sie sich “verkleiden”, um so weniger authentisch wirken Sie. Stellen Sie sich selber in den Mittelpunkt, nicht ihre Kleidung.

Regel Nr. 2 – Sauberkeit und Ordnung

Die Sachen die Sie tragen müssen sauber, d.h. frisch gewaschen, gebügelt (ordentlich) und gelüftet sein. Passen Sie auf, das ihre Kleidung diesen Zustand nicht nur beim Verlassen ihres Hauses, sondern auch beim Betreten des Gesprächsraumes hat. Nehmen Sie notfalls Ersatzkleidung (z.B. ein zweites Hemd) mit. Das Vorstellungsgespräch kann auch eine Stunde dauern – hatten Sie die Kleidung schon mal so lange an?

Regel Nr.3 – Kleidung die zum Job passt

Die Kleidung muss zum Job für den Sie sich bewerben passen. Banker tragen Krawatten, Designer kreative Kleidung. Ziehen Sie Kleidung an, die Sie auch später im Job anziehen könnten. Man erwartet das Sie sich in das Umfeld einfügen und nicht die Extrawurst spielen. Neutrale und dezente Kleidung passt am Besten.

Regel Nr. 4 – Sei ordentlich wie deine Kleidung

Auch ich selber muss einen gepflegten und ordentlichen Eindruck hinterlassen. Die Frisur sollte sitzen (hier wird leider Extravaganz nicht belohnt) und Schmuck nur dezent getragen werden. Tatoos und Piercing sind Privatsache, daher sind sie entweder zu verdecken oder vor dem Gespräch zu entfernen.

  • Für Frauen gilt: Nicht zu viel Haut, Parfüm und Make up.
  • Für Männer gilt: frisch rasieren (oder sehr gepflegter Bart)

Für Beide gilt:

  • Sauberkeit & Deo
  • gepflegte Fingernägel
  • Mützen, Hüte, Basecups ruhig zu Hause lassen.

Fazit: Das Ziel im Auge behalten

Verlieren Sie nicht den Fokus aus dem Auge: Welches Ziel verbinden Sie mit diesem Bewerbungsgespräch? Die Kleidung ist nur das Mittel zum Zweck, sie spielt eine Rolle, aber nur eine Nebenrolle. Sie sind die Hauptperson in ihrem Vorstellungsgespräch, um Sie dreht sich alles – Sie bestimmen selbst wie es verläuft. Viel Erfolg.

Tipps :

  • Schauen Sie sich erst einmal in der Branche und dem speziellen Unternehmen um, bevor Sie sich einkleiden.
  • Gehen Sie ins Internet oder, noch besser, stellen Sie sich vor den Eingang der Firma und beobachten Sie, welcher Kleidungsstil dort bevorzugt wird.
  • Auch auf Karrieremessen bekommen Sie eine Ahnung vom Kleidungsstil.
  • Neue Klamotten erzeugen schnell Unbehagen. Ziehen Sie sich lieber so an, dass Sie sich wohlfühlen.
  • Kleine Muster oder uni sind vorteilhafter – sonst lenken die Muster die Aufmerksamkeit von Ihnen ab.
  • Selbstverständlichkeiten sind saubere Schuhe, gepflegte Fingernägel, ordentliche Haare …

 

Top