[googlemaps https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m14!1m8!1m3!1d14130.834905955953!2d85.291636!3d27.695396!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x0%3A0xbdccd9a9bc098251!2sAccess+Keys+Pvt.+Ltd.!5e0!3m2!1sen!2snp!4v1424347274368&w=600&h=450]
Home / Blog / Telefoninterview Vorbereitung

Telefoninterview Vorbereitung

Telefoninterview - Vorbereitung

Vorbereitung nach der Einladung zum Telefoninterview

Ein konkreter Termin zu einem Telefoninterview bedeutet eine intensivere Vorbereitung:

  • Sorgen Sie dafür, dass Sie alleine in einem ruhigen Zimmer telefonieren können.
  • Sie haben eine gute Telefonverbindung mit vollem Akku (kein Handy).
  • Sie sind vorbereitet mit Ausdrucken über das Unternehmen, die Stellenausschreibung und Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Legen Sie einen Notizblock mit Stift bereit.
  • Notieren Sie den Namen des Ansprechpartners, um ihn damit direkt ansprechen zu können.
  • Schauen Sie in die sozialen Netzwerke, ob Sie ihn finden und so möglicherweise ein Bild von ihm vor sich haben – das nimmt oftmals die Befangenheit.
  • Sie haben einige Notizen vorbereitet, z. B. über Erläuterungen zu Lücken in Ihrem Lebenslauf und wichtige Eckdaten.
  • Bereiten Sie einige Fragen vor, die Sie zum Unternehmen oder der Position interessieren.
  • Stellen Sie selber keine Fragen zum Gehalt oder anderen Rahmenbedingungen, sondern überlassen Sie diese dem Interviewer.
  • Da dieses Telefonat sehr häufig zum Abstecken der Gehaltsdaten und anderer Fakten, wie Arbeitsstunden (bei Teilzeit) genutzt wird, seien Sie vorbereitet auf diese Fragen.
  • Durch das Telefonat erfährt Ihr Gesprächspartner sehr viel über Ihre Kommunikationsfähigkeit, da er nicht durch Sichtkontakt abgelenkt ist.
  • Beachten Sie genauestens die Regeln der Höflichkeit, indem Sie ihn immer ausreden lassen, direkt auf Fragen antworten und Verbindlichkeit zeigen.
  • Darüber hinaus sprechen Sie deutlich, in angemessenem Tempo und Lautstärke.

In Trainings zu professionellem Telefonieren lernt man, dass auch die Haltung am Telefon »auf der anderen Seite ankommt«. Wenn Sie also aufrecht am Schreibtisch sitzen, lächeln und in die Unterlagen schauen, kommt etwas anderes mit rüber, als wenn Sie rauchend auf dem Sofa liegen und missmutig die Tapete betrachten.

Bedanken Sie sich am Ende für das Gespräch.

Anschließend fassen Sie die wichtigsten Fakten in einigen Notizen zusammen.

In einem Telefoninterview erhalten Sie keinerlei Rückmeldung über Ihre Eignung. Da hier nur Ihre Aussagen der Bewerbung nochmals vertieft werden und weitere notwendige Angaben zur Entscheidungsfindung abgefragt werden, ist dies auch nicht der Zeitpunkt für Small Talk oder Verhandlungen. Es bietet Ihnen aber einen neuen Grund für einen weiteren Kontakt mit den Verantwortlichen. In Anknüpfung an das Gespräch sollten Sie sich umgehend per E-Mail nochmals dafür bedanken und eventuell besonders passende Themen aufgreifen.

Zusammenfassung:

Aus wirtschaftlichen Gründen und zur Aufwandsminimierung werden im Einstellungsprozess gerne Telefoninterviews eingesetzt. Bei unangemeldeten Telefonaten dürfen Sie ruhig um einen späteren Rückruf bitten, falls Ihre momentane Situation nicht Ihre volle Konzentration ermöglicht.  Für vereinbarte Telefontermine ist eine gründliche Vorbereitung Ihr Erfolgsrezept.

Unternehmensspezifische Fragenkataloge zur Vorbereitung finden sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Top